Eimsbüttel

Grüne trauern um langjährigen Vorsitzenden Volker Bulla

Der langjährigen Kreis- und Fraktionsvorsitzende der Grünen starb im Alter von 49 Jahren nach schwerer Krankheit in Hamburg.

Eimsbüttel.  Die Grünen in Eimsbüttel trauern um ihren langjährigen Kreis- und Fraktionsvorsitzenden Volker Bulla. Wie Kreisverband und Fraktion am Montag mitteilten, ist ihr politischer Weggefährte und Freund am vergangenen Freitag im Alter von 49 Jahren nach schwerer Krankheit in Hamburg gestorben. Er hinterlässt seinen Mann und Familie.

Bulla wuchs im Münsterland auf, trat 1984 den Grünen bei und saß im Kölner Stadtrat, bevor er 2002 beruflich nach Hamburg kam. Seit 2004 engagierte er sich bei den Eimsbütteler Grünen, deren Kreisvorstand er 2005 wurde. Mit dem Diplom-Rechtspfleger aus Lokstedt verliert die Bezirkspolitik in Eimsbüttel eine beliebte und verlässliche Stimme.