Hamburg

Das können Sie an Regentagen mit Ihrem Kind unternehmen

| Lesedauer: 5 Minuten
Maren Jannen und Franziska Coesfeld
Was tun bei strömenden Regen? Nasskaltes Wetter stellt Eltern immer wieder vor Herausforderungen

Was tun bei strömenden Regen? Nasskaltes Wetter stellt Eltern immer wieder vor Herausforderungen

Foto: Arne Dedert / dpa

Bei Regen, Wind und Kälte müssen Eltern einfallsreich sein, was das Unterhaltungsprogramm für die Kinder betrifft. Hier ein paar Tipps.

Hamburg.  Egal, wie alt das Kind ist, alle Eltern kennen das Problem: Draußen herrscht Untergangsstimmung, es regnet in Strömen, und zu Hause in der Wohnung fällt allen die Decke auf den Kopf. Nieselwetter, Wind und Kälte gehören in Hamburg zum Alltag dazu, was viele Eltern vor eine besondere Herausforderung stellt: Was mache ich mit meinem Kind, wenn die Einkaufsrunde bereits erledigt ist und Spaziergang und Spielplatzbesuch sprichwörtlich ins Wasser fallen?

Auch in den kommenden Tagen bleibt es nasskalt. "Es bleibt wechselhaft: mit Regen- und Graupelschauern, ein wenig Sonne und immer wieder vielen Wolken", sagt Frank Böttcher vom Hamburger Institut für Wetter- und Klimakommunikation. "Ein Frühlings-Durchbruch ist noch nicht in Sicht." Aber die Hansestadt bietet zahlreiche Möglichkeiten an Unternehmungen für Familien an, sodass auch die grauen Regentage zu einem Vergnügen werden können.

Zoologische Museum

Auge in Auge mit einem Tiger, zu einem Bären hinaufschauen, Krokodile aus nächster Nähe beobachten: Im Zoologischen Museum gibt es viele Tiere, die auch im Tierpark Hagenbeck zu finden sind – nur ausgestopft. Auf einer Fläche von 2000 Quadratmetern können Kinder zahlreiche Tierpräparate bestaunen, die erstaunlich lebensnah wirken. Darunter sind auch Skelette von Walen, Säugetiere wie Elch, Wisent und Wolf und Schlangen, die die kleinen Besucher unter die Lupe nehmen können. Und das Ganze gibt es auch noch gratis, da der Eintritt im Museum frei ist.

Martin-Luther-King-Platz 3, 20146 Hamburg, www.cenak.uni-hamburg.de/ausstellungen/museum-zoologie

Indoor-Spielplatz rabatzz

Eine beliebte Adresse für viele Eltern bei Mistwetter ist der große Indoor-Spielplatz rabatzz. Dort können die Kinder toben, rennen, klettern, rutschen und hüpfen. Auch für die ganz Kleinen gibt es einen eingezäunten Extrabereich mit einem Bällebad und vielen kleinen Attraktionen. Doch Achtung: Besonders am Wochenende ist es im rabatzz sehr voll und angesichts der vielen Besucher etwas unübersichtlich.

Kieler Straße 572, 22525 Hamburg, www.rabatzz.de

Ikea

Kein Witz: Ikea in Altona bietet eine hervorragende Möglichkeit, einen verregneten Nachmittag in eine aufregende Attraktion zu verwandeln. Einziger Nachteil: Am Sonntag ist das Spieleparadies geschlossen.

Große Bergstraße 164, 22767 Hamburg, www.ikea.com/de/de/store/hamburg_altona/

Kletterhalle "Flashh"

Auf Bäume zu klettern wird bei Regenwetter schwierig – eine gute Alternative ist die Kletterhalle „Flashh – boulder spot“ in Bahrenfeld. Dort können schon die Kleinsten spielerisch das sogenannte Bouldern lernen: das Klettern ohne Seil in Absprunghöhe ist eine eigenständige Disziplin des Klettersports. Der Extra-Kletterbereich mit Bällebad ist bereits für Kinder ab drei Jahren geeignet. Kinder ab acht Jahren dürfen im Aufwärm- und Anfänger-Bereich ihre Kletterkünste unter Beweis stellen – jedoch nur unter Aufsicht eines Erwachsenen.

Gasstraße 18, Haus 1, 22761 Hamburg, www.flashh.de/#flashh

Kl!ck Kindermuseum

Ein Museum, in dem Kinder alles nach Lust und Laune anfassen und ausprobieren können: Im Kl!ck Kindermuseum in Osdorf ist das erlaubt. Sätze wie „Fass das nicht an, nur angucken“ können sich die Eltern hier sparen. Auf gut 1500 Quadratmetern gibt es jede Menge zu entdecken – vom „Treffpunkt Körper“ über „Urgroßmutters Alltagsleben“ bis zum speziellen Kleinkinder-Raum „Licht und Luft“ für Babys bis zu zwei Jahren. Aber Achtung: Sonnabends hat das Mitmach-Museum nur für Kindergeburtstage geöffnet.

Achtern Born 127, 22549 Hamburg, www.kindermuseum-hamburg.de

Tropen-Aquarium im Tierpark Hagenbeck

In der tropischen Erlebniswelt gibt es für Kinder viel zu entdecken. Unter einem sonnendurchlässigen Foliendach können Rochen, Haie, afrikanische Vögel, Schlangen und vieles mehr bewundert werden.

Lokstedter Grenzstraße 2, 22527 Hamburg, www.hagenbeck.de

Schwimmbad Festland

Wenn es draußen schon regnet, dann kann man sich auch gleich selbst ins kühle Nass begeben. Im Schwimmbad Festland in der Holstenstraße ist man nicht nur vor dem ungemütlichen Wetter geschützt, sondern es bietet zudem Deutschlands größte Wasserspiellandschaft. Die verschiedenen Fantasie-Welten wie das Dinoland, Wikiland oder Krokoka laden zum Toben und Plantschen ein.

Holstenstraße 30, 22767 Hamburg, www.baederland.de/bad/festland

Kinderfreundliche Cafés in Hamburg

Auch mit kleinen Kindern kann man an einem Regentag gemütlich in einem Café einkehren und Kaffee und Kuchen genießen. Damit das möglichst entspannt für alle Beteiligten abläuft, gibt es Cafés, die extra auf den Besuch der kleinen Gäste ausgerichtet sind und spezielle Speisekarten, Spielsachen und Kinderutensilien wie Hochstühle und Flaschenwärmer anbieten.

Speisekammer in Eimsbüttel

Die Besonderheit des Cafés Speisekammer ist, dass es im ersten Stock ein Spielzimmer extra für Kinder gibt. Hier können sie toben und herumrennen, ohne zu stören. Auch ein Wickeltisch ist vorhanden. Die Eltern können unterdessen ganz entspannt einen Latte Macchiato oder Cappuccino genießen.

Weidenstieg 5a, 20259 Hamburg, www.hamburg-speisekammer.de

Das Kindercafé in Ottensen

Wie der Name schon sagt, stehen hier die kleinen Gäste im Mittelpunkt. Neben vielen Leckereien auf der Speisekarte gibt es einen Wickeltisch, ein Bällebad und viele Spielsachen.

Fischers Allee 78, 22763 Hamburg, www.das-kindercafe.de

Waldcafé Corell in Niendorf

Das Waldcafé Corell ist eine beliebte Adresse für Familien, die sich nach einem Ausflug im Niendorfer Gehege stärken wollen. Eine Speisekarte extra für Kinder mit Gerichten wie Cowboy-Pommes und Kalle Knackwurst sorgt dabei für besonders gute Laune.

Niendorfer Gehege 50, 22453 Hamburg, www.waldcafe-corell.de

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hamburg