GAU von Fukushima

Ex-Premierminister Japans: "Hamburg kann Zeichen setzen"

Naoto Kan im Steigenberger Hotel an der Stadthausbrücke. Der japanische Politiker
ist für das Literaturfestival „Lesen ohne Atomstrom“ angereist

Foto: Marcelo Hernandez / HA

Naoto Kan im Steigenberger Hotel an der Stadthausbrücke. Der japanische Politiker ist für das Literaturfestival „Lesen ohne Atomstrom“ angereist

Naoto Kan war während der Reaktorkatastrophe von Fukushima Premierminister. Nun wirbt er in der Hansestadt für den Atomausstieg.

Jetzt Artikel gratis lesen

Erhalten Sie auf abendblatt.de immer alle aktuellen Neuigkeiten aus Hamburg!

Diesen Artikel lesen Sie im Digital-Komplett-Paket des Hamburger Abendblatts:

Testen Sie jetzt 2 Wochen lang kostenlos unser Digital-Komplett-Paket. Damit erhalten Sie sofort Zugang zu diesem Artikel sowie allen weiteren Nachrichten auf abendblatt.de

2 Wochen gratis testen

  • Alle Artikel auf abendblatt.de
  • News-App
  • E-Paper-App
  • Webreader für Laptops
für Printabonnenten € 0,00 für 2 Wochen für Neukunden € 0,00 für 2 Wochen
© Hamburger Abendblatt 2017 – Alle Rechte vorbehalten.