Ex-Bürgermeister

Simone und Christoph Ahlhaus erwarten ihr zweites Kind

Christoph und Simone Ahlhaus 2011 auf dem Presseball im Hotel Atlantic

Christoph und Simone Ahlhaus 2011 auf dem Presseball im Hotel Atlantic

Foto: Andreas Laible / HA / A.Laible

Das zweite Kind von Hamburgs früherem Bürgermeister Christoph Ahlhaus und seiner Frau Simone soll Ende August zur Welt kommen.

Nienstedten.  Hamburgs früherer CDU-Bürgermeister Christoph Ahlhaus kann sich über eine zweite „Amtszeit“ freuen – als Vater. Der 46-Jährige und seine Ehefrau Simone erwarten Ende August erneut Nachwuchs. Das Paar hat bereits die viereinhalbjährige Tochter Charlotte.

„Und es wird wieder ein Mädchen“, verrät Simone Ahlhaus dem Abendblatt. „Charlotte hatte sich unbedingt eine Schwester gewünscht. Wir freuen uns alle sehr – übrigens auch darüber, dass Hamburg endlich wieder das Zuhause unserer Familie ist“, sagt die 40-Jährige. Denn Christoph Ahlhaus, der derzeit als Rechtsanwalt zwischen Hamburg und Berlin pendelt, ist gerade erst mit seiner Familie aus einer Altbauwohnung in Charlottenburg zurück nach Nienstedten gezogen. „Berlin ist eine pulsierende, tolle Metropole, aber Hamburg ist über die Jahre einfach zu unserer Heimat geworden“, sagen Simone und Christoph Ahlhaus, die beide in Heidelberg geboren sind.

Christoph Ahlhaus war seit 2008 Innensenator und von August 2010 bis März 2011 Hamburgs Erster Bürgermeister. Nach einer schmerzhaften Wahlniederlage hatte sich der Jurist aus der Politik zurückgezogen, war mit Frau und Tochter zunächst an die Spree gezogen und hatte sein Bürgerschaftsmandat niedergelegt. „Der Abstand war wichtig. Aber jetzt fühlt es sich richtig und gut an, wieder zurück zu sein“, sagt Simone Ahlhaus. „Wir sind sehr glücklich, dass auch unser zweites Kind in Hamburg zur Welt kommen wird.“