SXSW Messe

Hamburgs Kreative auf Inspirationssuche in Texas

Die SXSW gilt als weltgrößte Konferenz nebst Festival der Digital-, Medien- und Musikwirtschaft

Die SXSW gilt als weltgrößte Konferenz nebst Festival der Digital-, Medien- und Musikwirtschaft

Foto: Larry W. Smith / dpa

Mehr als 120 Teilnehmer aus Hamburg holen sich auf der 30. South by Southwest Inspirationen für die Digital- und Medienwirtschaft.

Hamburg.  Hamburgs Kreativwirtschaft holt sich Inspiration in Texas. Mehr als 120 Teilnehmer aus rund 60 Hamburger Unternehmen wollen vom 11. bis 20. März an der 30. South by Southwest (SXSW) in Austin teilnehmen, wie Hamburg Marketing und Medien-Staatsrat Carsten Brosda am Donnerstag in Hamburg mitteilten. Die SXSW gilt als weltgrößte Konferenz nebst Festival der Digital-, Medien- und Musikwirtschaft.

Hamburg biete ein sehr gutes Umfeld, kreative technologische Lösungen zu entwickeln und sich mit diesen auch international zu behaupten, sagte Brosda. „Mit unserem Auftritt unterstützen wir die Hamburger Unternehmen darin, ihre Lösungen einem internationalen Publikum zu präsentieren.“

Reeperbahn-Festival dabei

Die hiesige Szene präsentiert sich in Austin unter dem Motto „Music, Interactive, Film & Love“, unter anderen ist das Reeperbahn Festival beteiligt. Hamburg Marketing will Kooperationen mit Medien- und Musikmetropolen wie Austin, Chicago, Seattle (alle USA) und Toronto (Kanada) ausbauen. Wie im Vorjahr schickt die Hansestadt eine junge Firma in das Finale des SXSW-Startup-Wettbewerbs: Spherie präsentiert in der Kategorie „Virtual Reality“ eine Drohne, die den Angaben zufolge 360-Grad-Filmaufnahmen macht, ohne sich dabei selbst zu filmen.