Hamburg

Früherer Schulpolitiker der SPD wird Schulaufsichtsbeamter

Hamburg. Der frühere schulpolitische Sprecher der SPD-Bürgerschaftsfraktion, Lars Holster, ist in die Schulbehörde gewechselt. Der bisherige stellvertretende Leiter der Stadtteilschule Süderelbe ist jetzt zweite Schulaufsicht für den Bezirk Eimsbüttel.

„Roter Filz?“, fragt Walter Scheuerl vom Elternnetzwerk „Wir wollen lernen“, schließlich ist Schulsenator Ties Rabe wie Holster Sozialdemokrat. Rabe habe damit „den Kreis der Parteimitglieder in der vornehmlich rot-grün besetzten Schulbehörde vergrößert“, so Scheuerl. Deren Sprecher Peter Al­brecht weist den Vorwurf zurück, Rabe habe Holster in die Behörde geholt.

„Tatsache ist vielmehr: Die Schulbehörde hat im Sommer 2015 acht Stellen in der Schulaufsicht öffentlich ausgeschrieben. Herr Holster erfüllte die in der Ausschreibung genannten Kriterien und wurde von der Findungskommission unter Leitung des Landesschulrats Altenburg-Hack ausgewählt“, sagt Albrecht.