Bundesagentur für Arbeit

Zahl der Arbeitslosen in Hamburg steigt „moderat“

Besucher der Agentur für Arbeit an einem Schalter (Symbolfoto)

Besucher der Agentur für Arbeit an einem Schalter (Symbolfoto)

Foto: Hendrik Schmidt / dpa

Im Januar waren 74.400 Hamburger ohne Arbeit. Damit steigt die Zahl der Erwerbslosen in der Hansestadt um 5,6 Prozent.

Hamburg.  Die Zahl der Erwerbslosen in Hamburg ist im Januar angestiegen. Wie die Agentur für Arbeit in Hamburg am Dienstag mitteilte, waren im ersten Monat des neuen Jahres 74.400 Hamburger ohne Arbeit.

„Der Jahreswechsel hat die Arbeitslosigkeit in Hamburg moderat ansteigen lassen“, sagte der Chef der Hamburger Arbeitsagentur, Sönke Fock. Die Gesamtzahl sei demnach um 3.971 (5,6 Prozent) zum Vormonat gestiegen. Die aktuelle Arbeitslosenquote liege demnach bei 7,5 Prozent und damit 0,4 Prozentpunkte höher als im Vormonat, aber 0,2 Prozent niedriger als im Januar 2015.

Im Dezember 2015 war mit 70.429 Arbeitslosen der tiefste Stand des gesamten Jahres erreicht worden. Die Arbeitslosenquote lag bei 7,1 Prozent.

Begründet wurde der Zuwachs vor allem mit auslaufenden Arbeitsverträgen.

Abschmelzen der Gesamtzahl erwartet

Der Anstieg sei moderat, weil seit 2009 (6.596 Arbeitslose oder 9,5 Prozent) zu den Jahreswechseln immer sehr viel höhere Arbeitslosmeldungen verzeichnet wurden, teilte die Agentur mit.

Für Arbeitssuchende sieht die Agentur weiterhin gute Chancen. 3700 freie Stellen seien im Januar gemeldet worden, insgesamt stünden 15.000 zur Auswahl.

Für das laufende Jahr rechnet Fock auf Grund der stabilen gesamtwirtschaftlichen Entwicklung und der innerdeutschen Konsumnachfrage mit einem „Abschmelzen der Gesamtzahl zum Sommer um 3.000 auf etwa 71.500 arbeitslos gemeldete Hamburgerinnen und Hamburger“.