Hamburg

Das lernen anerkannte Flüchtlinge

In den Integrationskursen des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge werden Themen behandelt wie etwa die deutsche Rechtsordnung, Geschichte und Kultur sowie Werte, die in Deutschland wichtig sind, zum Beispiel Religionsfreiheit, Toleranz und Gleichberechtigung. Diese Kurse gibt es aber bisher erst für Flüchtlinge, deren Asylverfahren abgeschlossen ist.

Ziel ist es unter anderem, bei den Migranten Verständnis für das deutsche Staatswesen zu wecken, eine positive Bewertung des deutschen Staates zu entwickeln, Kenntnisse der Rechte und Pflichten als Einwohner und Staatsbürger zu vermitteln und zur Teilhabe am gesellschaftlichen Leben zu befähigen. Dieser Orientierungskurs dauert 60 Stunden.