Serie

Fit und schön in der Mittagspause in Hamburg

| Lesedauer: 11 Minuten
Schweißtreibender
Workout-Kursus
im
Fitness First-Club
am Rödingsmarkt

Schweißtreibender Workout-Kursus im Fitness First-Club am Rödingsmarkt

Foto: Fitness First

Die Hamburger Innenstadt bietet ungeahnte Möglichkeiten für ein bisschen Wellness. Das Abendblatt stellt eine Auswahl vor.

Yoga

MOVE“, das Medizinische Therapiezentrum in der Innenstadt, bietet zweimal pro Woche eine spezielle Yogastunde für Eilige an. Immer montags und donnerstags heißt es Matten ausrollen, Gelenke lockern und den Geist entspannen, bevor es zurück an den Arbeitsplatz geht. Der Übungsraum empfängt die Gäste ab 12.20 Uhr mit ruhiger Musik, der halbstündige Kurs beginnt jeweils um 12.30 Uhr. Danach können die Yogis noch bis 13.15 Uhr ausruhen. Es ist möglich, nach vorheriger Anmeldung eine kostenlose Probestunde im Zentrum zu machen. Wer auf den Geschmack gekommen ist, bezahlt anschließend mit einer Zehnerkarte für 59 Euro. Eine Anmeldung vor jedem Kursus ist empfehlenswert. Die Teilnehmer sollten bequeme Sportkleidung mitbringen, Matten und Kissen sind vorhanden. (vfe)

MOVE, Medizinisches Therapiezentrum Innenstadt, Mönckebergstraße 18, Tel. 040/30 30 96 31, www.move-hamburg.de (Kurse und Präventionskurse und dann „MittagspausenYoga“ anklicken).

Schwimmen

Fast noch ein Geheimtipp für die sportliche, aber dennoch entspannende Mittagspause ist der Swimming- Pool des Hotels Park Hyatt. Im Wellnessbereich des edlen Hotels, dem Club Olympus Spa & Fitness, warten auf 1000 Quadratmetern natürlich allerhand Sportgeräte auf die Gäste. Besonders einladend für ein paar Bahnen Brust oder Delfin ist allerdings der 20 Meter lange Pool, der mittags angenehm leer ist. Wer besonders fix schwimmt, der kann dann noch einige Minuten in Sauna oder Dampfbad relaxen, bevor der Bürosessel wieder ruft. Eine Jahres-Mitgliedschaft zu Nebenzeiten (trainieren von 6 bis 17 Uhr) gibt es für 100 Euro pro Monat, vier Wochen kosten 140 Euro, die 10er- Karte 250 Euro, die Tageskarte 35 Euro. Handtücher, Badepuschen, Wasser, Obst und eine große Auswahl an Teesorten sind inklusive. (ccj)

Hotel Park Hyatt, Bugenhagenstraße 8, hamburg.park.hyatt.de, 6 bis 23 Uhr täglich geöffnet.

Neues Solebad

Das traditionsreichste und älteste Schwimmbad in Hamburg liegt an der Hohen Weide in Eimsbüttel. Im Kaifu- Bad, das schon vor mehr als 100 Jahren eröffnet wurde, können Berufstätige auch in der Mittagspause abtauchen und sich im 21 mal 10 Meter großen Pool sportlich betätigen. Wer gerne an der frischen Luft schwimmt, dem steht ganzjährig der 25 mal 10 Meter große Außenpool zur Verfügung, der mit 25 Grad angenehm temperiert ist. Die Tageskarte kostet für Erwachsene 6,10 Euro. Wer sich eine entspannende Auszeit gönnen möchte, kann sich im neuen 32 Grad warmen Solebad entspannen. Der Eintritt kostet, inklusive Schwimmbadbenutzung, allerdings 21 Euro. Im Sommer steht zudem das Freibad mit 50-Meter-Pool mit großer Liegewiese zur Verfügung. (ug)

KaifuBad, Hohe Weide 15. Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 9 bis 24 Uhr und am Sonnabend von 10 bis 24 Uhr, sowie am Sonntag von 10 bis 23 Uhr. Tel.: 040/18 88 90

Unter Strom

Wer mittags mal so richtig Dampf ablassen möchte, der sollte sich auspowern. Vielleicht ein komplettes Trainingsprogramm in nicht einmal einer halben Stunde absolvieren? Genau das ist das Konzept der „25 minutes“-Studios, die in 25 Minuten ein Ganzkörpertraining versprechen. Mithilfe von Elektroden, der sogenannten EMSMethode. Mit der „Elektronischen Muskel-Stimulation“, die der Körper während der eigentlichen Übungen durch einen Anzug mit Stromimpulsen erfährt, werden alle Muskelgruppen gleichzeitig trainiert. Der Effekt soll 18-mal höher sein als bei einem herkömmlichen Training, beteuern die Erfinder der Methode. Sie versprechen maximale Erfolge in minimaler Zeit in kleinen Gruppen. Wer eine mittägliche Einheit (bis 14 Uhr) ausprobieren will, kann für 25 Euro online ein Probetraining buchen. (ccj)

25 minutes, Kaiser-Wilhelm-Straße 93 , Tel. 040/35 71 69 10, www.25minutes.de

Gratis-Training

Für alle, die beim Laufen mehr Herausforderung oder Abwechslung suchen, ist der Trimmfit-Parcours an der Außenalster eine ideale Ergänzung zum Jogging-Programm. Und das Training lässt sich auch gut in die Mittagspause integrieren: keine langen Wartezeiten, und frische Luft gibt’s neben der Bewegung auch gratis dazu. Auf wenigen Quadratmetern Aktionsfläche können Sportler an Geräten mehr als 300 Muskelkräftigungs- und Dehnübungen machen. So wird mit einfachen Mitteln ein effektives Training für Jedermann möglich. Schautafeln neben den futuristisch aussehenden Metallgerüsten erklären die jeweiligen Übungsvarianten, von Klimmzügen über Bocksprüngen bis hin zu Armstützen. Anschließend kann man weiterlaufen oder eine Erfrischung im Café Red Dog einnehmen, bevor es zurück ins Büro geht. (vfe)

Trimmfit-Station, Krugkoppelbrücke 1, Informationen unter www.trimmfit.de

Gut gepflegt

Eben mal den Kopf freizukriegen, das geht in Hamburgs Creme-Oase mit Binnenalsterblick in der Mittagspause besonders gut. Denn die Mitarbeiter des Nivea Hauses sind genau auf diese Kunden eingerichtet und bieten kurzweilige Gesichtsbehandlungen. Extra für Herren gibt’s zum Beispiel: „stop&go“, eine kurze Bedampfung, ein Peeling und eine entspannende Kopf- Nacken-Massage mit abgestimmter Abschlusspflege für 25 Euro in 25 Minuten. Und auch die Damen bekommen einen klaren Kopf, mit dem neuen Treatment „ Happy face“: Abreinigung, Gesichtsmassage und Abschlussmaske mit viel Feuchtigkeit, ebenfalls 25 Euro für 25 Minuten. Da das Nivea Haus auch bei Besuchern der Stadt sehr beliebt ist, empfiehlt sich eine frühzeitige Buchung der entspannenden Mittagspause unter www.nivea.de oder per Telefon. (ccj)

Nivea Haus, Jungfernstieg 51, Montag bis Sonntag von 10 bis 20 Uhr geöffnet, Tel. 040/82 22 47 40,

Hoch die Treppe

Fitness an der frischen Luft mit spektakulärem Ausblick gibt’s in Hamburg umsonst: Beispielsweise bei einem Spaziergang oder einer Radtour zum Dockland am Hafen mit anschließendem Treppenlauf bis zur Dachterrasse des modernen Bürogebäudes. 136 Stufen aus Holz und Glas sind bis zur öffentlichen Plattform zu bewältigen. Als Belohnung lockt ein toller Blick auf die Skyline der Stadt mit der Elbphilharmonie und dem ans Dockland angrenzenden Cruise Center Altona. Wer sich mehr zutraut, macht sich an eine Besteigung der Hauptkirche St. Michaelis. Ganze 453 Treppenstufen müssen zurückgelegt werden, um zur Turmplattform in 83 Metern Höhe zu gelangen. Aber die Aussicht dürfte für schmerzende Waden und Atemlosigkeit entschädigen. (vfe)

Dockland, Vander-Smissen-Straße 9. Hadag-Fähre 62 oder zu Fuß vom Bahnhof Altona
Michel, Englische Planke 1, täglich von 10 bis 18 Uhr

Für glatte Haut

Augenbrauen gelten als Rahmen für das Gesicht, werden jedoch oft völlig vernachlässigt. Deshalb: Einfach eine Mittagspause mal den Brauen widmen! In besten Händen befindet man sich dafür beim Waxing und Sugaring-Studio Senzera, die Enthaarungsprofis bieten auch Behandlungen für diese Körperregion dazu an: Augenbrauen zupfen kostet 9 Euro, dauert zehn Minuten, Färben kostet 10 Euro und ist mit Einwirkzeit der Farbe in 15 Minuten geschehen. Eine andere Methode, die Brauen in Form zu bekommen ist das Modellieren, wobei Wachs verwendet wird. Auch das dauert eine Viertelstunde zum Preis von 14 Euro. Die Mitarbeiterinnen empfehlen eine Terminvereinbarung, entweder telefonisch (gern auf den Anrufbeantworter sprechen), per Online-Formular oder mit der Senzera-App, die kostenlos geladen werden kann. (ccj)

Senzera Waxing Studio, Dornbusch 2 (nahe dem Rathaus), Tel. 040/68 94 69 60, www.senzera.de

Perfekte Nägel

Am Vorabend zu müde zum Fingernägellackieren gewesen? Und nun bleibt der eigene Blick immer wieder auf dem abgesplitterten Lack auf den Nägeln auf der Computertastatur hängen? Dann Mittagspause nutzen und ab ins Alsterhaus. Hier, im LCN Nail & Beauty Center im Erdgeschoss, können auf drei Plätzen spröde Fingernägel manikürt werden. Die „schnelle Maniküre“ in 15 Minuten gibt es für 14,90 Euro. 25 Minuten mit Lack schaffen auch bei Splittern Abhilfe. Ein kostenloser Schnelltrockner in Tropfenform sorgt dafür, dass der Lack (70 Farben zur Auswahl) in kurzer Zeit aushärtet. Auch schöne Füße kann eine Mittagspause hervor bringen, die „schnelle Pediküre“ in 20 Minuten ohne Lack kostet 25 Euro, mit Lack 35 Euro. Wer einen Wunschtermin sicher haben möchte, kann vorher anrufen. Sehr oft sind noch spontane Termine möglich, auch um die Mittagszeit. (ccj)

Alsterhaus LCN Nail & Beauty Center, Jungfernstieg 1620, Tel. 79 02 88 12, Mo-Sa 10-20 Uhr,

Muskel-Aufbau

Life-Work-Balance ist in aller Munde. Eine gute Möglichkeit, bereichernde Freizeitaktivitäten in den Berufsalltag einzubetten, bietet ein Besuch des Fitness-Studios „Elbgym“ nahe dem Stephansplatz. Dort können die Muckis professionell und unter Anleitung gestählt werden. Denn das Elbgym ist mit einem extrem großen Freihantel- Bereich und einer riesigen Geräteauswahl auf den gezielten Muskelaufbau ausgerichtet. Zwar können die mittäglichen Crossfit-Kurse nur als Mitglied absolviert werden, dafür ist ein Probetraining kostenfrei und die Tageskarte für 15 Euro (11er-Karte für 150 Euro) gilt auch nach Feierabend weiter. Um den Energiespeicher nach dem Gerätetraining wieder aufzufüllen, gibt es reichhaltige Eiweiß- und Vitaminshakes an der Theke zu kaufen. (ccj)

Elbgym, Gorch-Fock-Wall 3, Tel. 040/35 71 56 78 , www.elbgym.de. Montag , Mittwoch,Freitag 7-22.30 Uhr ,Dienstag und Donnerstag von 10-22.30 Uhr, am Wochenende von 10-18 Uhr geöffnet

Workout

Die Studiokette Fitness First hat gleich zwei zwei Clubs in der Innenstadt, die man ansteuern kann: am Rödingsmarkt und am Glockengießerwall. Außerdem gibt es einen Club in der Europapassage am Jungfernstieg. In dem Club am Rödingsmarkt etwa stehen ein großer Gerätepark für Fitnesstraining, ein Ausdauerbereich mit Stepper und Spinning-Fahrrad, ein Freihantelbereich sowie fünf Saunen zur Verfügung. Mittags gibt es die Ganzkörper-Workouts MoveIt und TRX mit Seilen und Gurten (dazu vorher an der Rezeption anmelden). Da die meisten Sportler erst ab 17 Uhr ins Studio kommen, ist es um die Mittagszeit relativ ruhig. Mal ausprobieren? Dann entweder ein Probetraining vereinbaren und an drei aufeinanderfolgenden Tagen das Studio testen oder einen Gutschein im Internet ausdrucken. Damit kann man kostenlos trainieren (alle sechs Monate gibt’ s einen neuen Gutschein). (vfe)

Fitness First, Rödingsmarkt 9, Tel. 040/368 02 80, www.fitnessfirst.de, geöffnet Montag bis Donnerstag 7-23 Uhr, Freitag 7-22 Uhr, Wochenende 10-22 Uhr.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hamburg