Nienstedten/Bramfeld

Sieben Verletzte bei zwei Verkehrsunfällen in Hamburg

Bei einem Verkehrsunfall an der Ecke Subbelrather Straße und Ehrenfeldgürtel in Köln-Ehrenfeld wurde am Mittwoch, 20. Mai, eine Radfahrerin schwer verletzt. Verkehrsunfall Köln-Ehrenfeld

Bei einem Verkehrsunfall an der Ecke Subbelrather Straße und Ehrenfeldgürtel in Köln-Ehrenfeld wurde am Mittwoch, 20. Mai, eine Radfahrerin schwer verletzt. Verkehrsunfall Köln-Ehrenfeld

Foto: Imago

Auf der Elbchaussee prallten zwei Autos zusammen. Auf der Bramfelder Chaussee wurden zwei junge Frauen von einem Auto erfasst.

Hamburg. Bei zwei Unfällen in Hamburg sind sieben Menschen verletzt worden, darunter zwei Kleinkinder. Ein 41-Jähriger geriet am Sonnabend auf der Elbchaussee in Hamburg-Nienstedten mit seinem Auto in den Gegenverkehr, prallte mit einem entgegenkommenden Wagen zusammen und wurde gegen ein geparktes Fahrzeug geschleudert, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Der 41-Jährige und seine beiden 4-jährigen Kinder wurden verletzt und ins Krankenhaus gebracht. Die beiden Insassen des entgegenkommenden Autos wurden leicht verletzt.

In Hamburg-Bramfeld wurden eine 16- und eine 18-Jährige von einem Auto erfasst, als sie am Sonnabend die Bramfelder Chaussee überqueren wollten. Die 50-jährige Fahrerin versuchte noch auszuweichen, konnte einen Zusammenstoß aber nicht mehr verhindern. Die beiden Mädchen erlitten schwere Kopfverletzungen und wurden ins Krankenhaus gebracht.

Die Autofahrerin erlitt einen Schock. Die Bramfelder Chaussee war während der Unfallaufnahme für rund eine Stunde gesperrt. Die Ermittlungen dauern an.

( dpa )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hamburg