Volksdorf

Albertinen-Diakoniewerk bietet Flüchtlingen in Volksdorf Unterkunft

Volksdorf.  Das Albertinen-Diakoniewerk stellt von Mitte Januar an vorübergehend ein Gebäude auf dem Gesundheitscampus Volksdorf für Flüchtlinge bereit. Die rund 65 Plätze im Richard Remé Haus an der Farmsener Landstraße sollen vor allem für die Versorgung von schutzbedürftigen Personen und allein reisenden Frauen sowie Schwangeren und Müttern mit kleinen Kindern zur Verfügung stehen, kündigte der Zentrale Koordinierungsstab Flüchtlinge der Sozialbehörde am Freitag an. Durch die Nähe zum Ev. Amalie Sieveking-Krankenhaus mit seiner Geburtshilfe sei das Gebäude gut geeignet für die Versorgung von Frauen vor und nach der Entbindung. Bisher war dort die Klinik für Geriatrie und physikalische Medizin untergebracht, die Ende 2015 umgezogen war.