Prognose

Winterwetter mit Schnee und Frost im Norden bleibt

Das Winterwetter bleibt Hamburg und dem Norden vorerst erhalten

Das Winterwetter bleibt Hamburg und dem Norden vorerst erhalten

Foto: Marcus Brandt / dpa

Besonders in der Nacht zu Sonnabend könnte es auf Hamburgs Straßen glatt werden. Der Wochenstart wird ungemütlich.

Hamburg. In den nächsten beiden Tagen steht Hamburg eher ruhiges Winterwetter bevor. Vorsicht ist allerdings nach wie vor nachts geboten, insbesondere in der Nacht zu Sonnabend: Bei Temperaturen von minus drei Grad kommt es zu Frost und überfrierender Nässe, der derzeit auftauende Schnee könnte glatte Straßen und Gehwege verursachen.

Der Sonnabend wird freundlich bei zwei bis drei Grad, in der Nacht zu Sonntag ist wieder überfrierende Nässe möglich. Am Sonntag trübt sich das Wetter etwas ein: Regen bei fünf Grad, am Nachmittag könnte die Wolkendecke auflockern und Sonnenschein durchlassen.

Im Gegensatz zum Wochenende erwarten Meteorologen einen weitaus ungemütlicheren Wochenanfang am Montag. Grund hierfür ist das herannahende Sturmtief „Carolina“. Wie stark dieses ausfällt, ist allerdings noch nicht absehbar, wie Niklas Weise vom Institut für Wetter- und Klimakommunikation erklärt: „Möglich sind kräftiger Schneefall, Sturmböen oder auch Schneeregen. Welches Ausmaß das Tief annehmen wird, hängt von seinen Zugbahnen in den nächsten Tagen ab.“

Der allgemeine Wettertrend für die nächste Woche weist in Richtung Winter: Die Temperaturen sacken weiter ab, der nächtliche Frost bleibt – ab Mittwoch könnte es wieder Schneefälle geben.