Flüchtlingshilfe

Hamburgs größte Kleiderkammer zieht heute nach Bramfeld

Hilfsprojekt für Flüchtlinge mietet Halle auf Otto-Gelände an. 2500 Paletten gespendete Hilfsgüter ziehen von den Messehallen mit um.

Hamburg. Die Hamburger Kleiderkammer zieht von den Messehallen in den Bezirk Wandsbek: Auf dem Gelände des Otto-Versandhandels in Bramfeld werde eine leerstehende Halle des Logistik-Unternehmens Hermes von diesem Montag an zum neuen Lager für gespendete Kleidung, Hygieneartikel, Bettzeug und Spielsachen, wie der Vorstand des Trägervereins Henseatic Help e.V. mitteilte.

Laut des Zentralen Koordinierungsstabs Flüchtlinge (ZKF) der Hamburger Sozialbehörde kann die Halle für die kommenden drei Jahre genutzt werden. Nun müssten etwa 2500 Paletten Hilfsgüter an den neuen Standort gebracht werden, sagte der für die Logistik der Kleiderkammer zuständige René Grassau. Er gehe davon aus, dass der Umzug bereits am Dienstag abgeschlossen sein werde. Am Freitag müsse die Messehalle B7 besenrein übergeben werden.

Kleiderkammer eines der größten Hilfsprojekte für Flüchtlinge

Da Mietvertrag und Finanzierungsplan noch nicht im Detail ausgehandelt seien, stehe die Höhe der finanziellen Unterstützung der Stadt noch nicht fest, so der ZKF. Die angemietete Halle diene vor allem der Lagerung der Kleidung. Von Bramfeld aus sollen die gespendeten Hilfsgüter dann in die Erstaufnahmen und Flüchtlingsunterkünfte verteilt werden. "Wir freuen uns sehr, dass die Kleiderkammer nun auf lange Sicht eine Zukunft hat“, sagte Simone Herrmann, Vorsitzende des Vereins Hanseatic Help.

Die Kleiderkammer ist eines der größten Hamburger Hilfsprojekte für Flüchtlinge. Seit August nahm die Organisation Sachspenden in den Messehallen an, wo sie mithilfe von Freiwilligen sortiert und an Einrichtungen für Flüchtlinge, Obdachlose und andere Bedürftige verteilt wurden. Zuletzt hatte die Kleiderkammer einen Secondhand-Laden eröffnet, in dem gespendete Schuhe wie etwa Highheels verkauft werden, die Flüchtlinge nicht gebrauchen können. Weiterhin sucht der Trägerverein eine Halle für die Annahme und Sortierung von Spenden in Innenstadtnähe.