Hafen

Zoll entdeckt 24.700 Liter gefälschten Tequila

Dieser Tank ist mit dem gefälschten Alkohol befüllt

Dieser Tank ist mit dem gefälschten Alkohol befüllt

Foto: Hauptzollamt Hamburg-Hafen

Nach einem Tipp aus Köln untersuchten die Beamten einen Tankcontainer aus Mexiko. Sie machten eine hochprozentige Entdeckung.

Hamburg.  Das Hamburger Hauptzollamt hat 24.700 Liter gefälschten Alkohol aus dem Verkehr gezogen. Der als Tequila deklarierte Schnaps war zuvor in einem Tankcontainer aus Mexiko im Hafen angekommen.

Aufgrund eines Hinweises der Kölner Kollegen hätten die Beamten den Inhalt des Containers untersucht, eine Probe entnommen und den Alkohol an das Bildungs- und Wissenschaftszentrum in Berlin geschickt, so Sprecher Udo Storch.

In Berlin bestätigte sich laut Storch der Verdacht, es handle sich nicht um echten Tequila, sondern um eine Fälschung. Auch der Inhaber der Produktrechte, der Tequila Regulatory Council, beurteilte den Fall so. Storch: „Bei der Flüssigkeit in dem Container handelte es sich nicht um Originalware.“

Tatsächlich war der Tank befüllt mit Branntwein mit einem Alkoholgehalt von 65,1 Volumenprozent. Echter Tequila, der ausschließlich aus der Blauen Agave gewonnen wird, hat 40 bis 50 Volumenprozent Alkohol und wird nur in einigen mexikanischen Bundesstaaten produziert.

( HA )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hamburg