Zentrale Erstaufnahme

Großeinsatz nach Streit zweier Mädchen

Harburg.  Der Streit zweier Kinder in der Zentralen Erstaufnahme an der Harburger Poststraße hat zu einem Großeinsatz der Polizei geführt. Zuerst hatte sich die Mutter des einen Mädchens, dann der Vater des anderen Mädchens eingemischt. Es kam zu Handgreiflichkeiten. Laut Polizei waren am Ende bis zu 60 Menschen an dem Konflikt beteiligt. Die Polizei setzte 24 Streifenwagen und mehrere Hundeführer ein. Eine Frau, 49, und ihre elf Jahre alte Tochter kamen ins Krankenhaus. In der Zentralen Erstaufnahme an der Dratelnstraße in Wilhelmsburg erlitt ein Mitarbeiter des Sicherheitspersonals Verletzungen durch Schläge mit einer Holzlatte. Der Mann hatte einen Streit unter zwei Bewohnern schlichten wollen. Der Täter flüchtete. Er ist aber namentlich bekannt. (zv)