Homeland Staffel 5

Hamburg Airport springt bei Homeland-Dreh ein

Claire Danes alias Carrie Mathison: Beim Dreh in Berlin musste nun Hamburg aushelfen

Claire Danes alias Carrie Mathison: Beim Dreh in Berlin musste nun Hamburg aushelfen

Foto: David Bloomer / Showtime/AP

Die Erfolgsserie wird gerade in Berlin gedreht. Doch dort fehlte eine wichtige Requisite – die Hamburg hatte und so den Dreh rettete.

Hamburg/Berlin. Tausende Fans fiebern bereits dem ersehnten Start der fünften Staffel von Homeland entgegen. Allerdings müssen sie sich in Deutschland noch bis Sommer 2016 gedulden. Die Stars der Serie wie Claire Danes (Carrie Mathison) und Mandy Patinkin (Saul Berenson) sind aber gerade in Deutschland – genauer in Berlin, wo derzeit gedreht wird.

Ohne die Hilfe des Hamburg Airport hätte der Dreh jedoch beinahe auf der Kippe gestanden. Denn in der Berlin stellte sich plötzlich heraus: Es gibt trotz zwei Flughäfen und einem im Bau nicht genug Gepäcktrolleys in der Hauptstadt! Die waren jedoch für die Dreharbeiten unabdingbar.

"Wir haben da beherzt und kurzfristig geholfen und 103 Trolleys zur Verfügung gestellt. Wir haben ja auch oft Dreharbeiten und kennen das. Gerade ist ja auch nicht Hauptreisezeit und da geht das problemlos", bestätigte eine Hamburger Fluhafensprecherin einen Bericht der "Bild"-Zeitung. Insgesamt hat der Airport nach ihren Angaben 1500 Gepäckwagen.

Tegel, Schönefeld und der im Bau befindlichen BER hatten der Serie mit Hollywood-Besetzung nicht weiterhelfen können. Da war Hamburg der Nothelfer, damit der Dreh weitergehen konnte: Für nur 1000 Euro Leihgebühr konnten die Trolleys mit zwei Lkw nach Berlin reisen – drei Tage haben die Gepäckwagen damit einen Außeneinsatz.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hamburg