Großfahndung

Räuber rasen in Autotransporter und flüchten zu Fuß weiter

Mit seinem Fluchtwagen raste er in einen Autotransporter

Mit seinem Fluchtwagen raste er in einen Autotransporter

Foto: Andre Zand-Vakili

Polizei fahndet mit einem Großaufgebot nach Unbekannten, die zuvor einen Raub in einer Wohnung in Othmarschen begangen haben sollen.

Hamburg. Spektakuläre Flucht nach einem Überfall in Othmarschen: Zwei etwa 40 Jahre alte Männer haben am Dienstag eine 50-jährige Frau in ihrer Wohnung an der Parkstraße ausgeraubt. Auf der Behringstraße rasten die Täter mit einem Mercedes CL in einen Autotransporter und flohen zu Fuß weiter. Die Polizei war dreieinhalb Stunden lang mit einem Großaufgebot aus elf Streifenwagen, etwa 30 Beamten der Bereitschaftspolizei, Hubschrauber und Suchhunden im Einsatz.

Nach Polizeiangaben hatten sich die Männer gegen 12.17 Uhr an der Tür ihres Opfers als Paketboten ausgegeben. Sie bedrohten die Frau mit einer Schusswaffe und ließen sich Schmuck geben. Das Fluchtauto war ein Mietwagen. Bei der Großfahndung wurde die Asklepios Klinik Altona durchsucht. Die Schüler der Loki-Schmidt-Schule in Altona mussten währenddessen in ihren Schulgebäuden bleiben. Bisher fand die Polizei nur den Führerschein eines mutmaßlichen Täters.