Lokstedt

DNA-Spuren am Schraubenzieher überführen Autoknacker

Lokstedt. Die Polizei hat einen Einbrecher, 25, dingfest gemacht, der innerhalb eines Tages 27 Autos in einem Tiefgaragenkomplex am Veilchenweg im Stadtteil Lokstedt aufgebrochen haben soll.

Der Autoknacker hatte die Fensterscheiben der Beifahrertüren eingeschlagen oder diese mit einem Schraubendreher geöffnet. Er erbeutete Notebooks, Autoradios, Navigationsgeräte, Werkzeug, Sonnenbrillen, Kleidung und Bargeld. Das Tatwerkzeug ließ er neben einem der Autos zurück. Damit kam die Polizei dem Mann auf die Spur: Sie sicherte DNA-Spuren an dem Schraubendreher und überführte den Autoknacker jetzt nach über einem Jahr anhand einer DNA-Analyse.

Der Verdächtige lebt in Itzehoe und ist wegen gefährlicher Körperverletzung polizeibekannt. Er streitet die Aufbrüche ab, gibt aber zu, zur Tatzeit für einen Hausmeisterservice in der Tiefgarage gearbeitet zu haben. „Das trifft zu“, sagt Polizeisprecher Andreas Schöpflin. Allerdings habe sich der Mann am Tattag ungewöhnlich lange in der Garage aufgehalten – mehr als vier Stunden.