Hammerbrook

Überfall auf chinesische Touristin Thema bei „Aktenzeichen XY“

Hammerbrook. Der brutale Überfall auf eine chinesische Touristin hat im November 2013 Hamburg erschüttert. Heute wird der Fall in der Sendung „Aktenzeichen XY...ungelöst“ (ZDF, 20.15 Uhr) behandelt.

Die 40-jährige Lehrerin ging kurz vor der Abfahrt ihres Zuges am Morgen des 17. November auf dem Arno-Schmidt-Platz spazieren. Als sie dort ein paar Fotos machen wollte, griff sie der Täter hinterrücks an, zog an ihren Haaren und schleuderte sie zu Boden. Nachdem er der Frau mehrere massive Tritte gegen den Kopf versetzt hatte, flüchtete er in Richtung Deichtorhallen. Sein Opfer kam schwer verletzt ins Krankenhaus.

Die Polizei, die wegen versuchten Totschlags ermittelt, sucht einen 25 bis 35 Jahre alten und 1,75 bis 1,80 Meter großen Mann mit dunklem Teint. Zur Tatzeit trug er lange, dunkle, zum Zopf gebundene Haare, eine graue Jacke und eine dunkle Hose. Für Hinweise, die zur Aufklärung der Tat oder Ergreifung des Täters führen, hat die Staatsanwaltschaft eine Belohnung von bis zu 5000 Euro ausgesetzt. Hinweise an die Polizei, Telefon 040/428 65 67 89.

Ebenfalls Thema bei „Aktenzeichen XY“: Das mysteriöse Verschwinden einer Familie im niedersächsischen Drage. Der 41 Jahre alte Vater war Ende Juli ertrunken in Lauenburg aus der Elbe geborgen worden. Die 43 Jahre alte Mutter und ihre Tochter, 12, werden noch immer vermisst. Die Polizei geht von einem Familiendrama aus und hofft auf neue Zeugenhinweise.