Hamburg

So informiert die Stadt bei großer Gefahr

Über das System „Katwarn“ verbreiten die Behörden Informationen über aktuelle Gefahrenlagen wie den Chemieunfall in Billbrook. Wer eine SMS an die Servicenummer 0163/755 88 42 unter Angabe des Stichworts
KATWARN und der Postleitzahl des Wohnorts schickt, erhält eine Benachrichtigung, sobald sich im Umkreis eine gefährliche Lage aus dem Bereich von Polizei oder Feuerwehr ergibt. Über das System werden außerdem Handlungsempfehlungen, zum Beispiel das Schließen von Fenstern und Türen bei starker Rauchentwicklung, verbreitet. Sowohl die Polizei als auch die Feuerwehr Hamburg informieren inzwischen auch über die sozialen Internet-Netzwerke über Vorfälle. Weitere Informationen zu Katwarn gibt es im Internet unter www.hamburg.de/warnungen