Sommer in Hamburg

Wetterdienst warnt vor Mega-Hitze am Donnerstag

Deutlich über 30 Grad Celsius soll es am Donnerstag warm werden (Symbolbild)

Deutlich über 30 Grad Celsius soll es am Donnerstag warm werden (Symbolbild)

Foto: picture alliance / dpa / Patrick Pleul

Die kommenden Tage werden extrem: Donnerstag steigen die Temperaturen auf weit über 30 Grad. Umweltbundesamt warnt vor Ozon-Belastung.

Hamburg.  Der Deutsche Wetterdienst warnt aktuell vor einer großen Hitze, die am Donnerstag auf Hamburg zukommt. Demnach liegen die gefühlten Temperaturen ab Donnerstagmittag bei über 34 Grad Celsius. Laut Warnung hält die extreme Hitze voraussichtlich bis zum Abend an.

Das Umweltbundesamt warnte zudem vor erhöhten Ozonbelastungen und möglichen Gesundheitsfolgen. Deutschlandweit könne es am Freitag zu hohen Konzentrationen kommen, die vereinzelt auch oberhalb der Alarmschwelle von 240 Mikrogramm je Kubikmeter Luft liegen könnten, sagte die Präsidentin des Umweltbundesamtes, Maria Krautzberger, der „Nordwest-Zeitung“ in Oldenburg. „Reizungen der Atemwege, Atembeschwerden bis hin zu einer verminderten Lungenfunktion können mögliche Folgen sein.“

Auch das Hamburger Institut für Wetter- und Klimakommunikation empfiehlt, den Tagesablauf bei der Hitze vorauszuplanen. „Sport sollte man nur früh am Morgen oder spät abends machen“, sagt Meteorologe Lars Rohwer. Zudem sollten vor allem Hamburger, die sich tagsüber körperlich anstrengen, darauf achten, genug Wasser und Mineralien zu sich zunehmen.

Starke Regenfälle am Freitag

Die Hitze am Donnerstag kommt aus dem Süden. Unter Hochdruckeinfluss gelangt die heiße Mittelmeerluft bis an die Küsten Norddeutschlands. Die hohen Temperaturen sind vergleichbar mit der Rekordhitze vom 4. Juli. Damals wurde auch in Hamburg mit 36,4 Grad ein neuer Temperaturrekord aufgestellt. „Dass es während eines Sommers zweimal zu solcher extremer Hitze kommt, ist sehr ungewöhnlich“, sagt Klimaforscher Rohwer.

Das Wetter bleibt auch an den folgenden Tagen extrem. Für Freitag sagen die Hamburger Wetterforscher starke Regenfälle über den ganzen Tag verteilt voraus. „Die Gewitter werden teilweise nur sehr langsam abziehen, es kann örtlich zu Überschwemmungen kommen“, sagt Rohwer. Am Sonnabend wird sich der Himmel im Verlauf des Tages auflockern, Sonntag wird es wieder sonnig. Die Temperaturen bleiben bis Sonntag bei sommerlich warmen 23 bis 25 Grad.