Flughafen

Hamburg Airport füllt den Kühlschrank nach dem Urlaub

 Lutz Deubel leitet am Hamburger Flughafen das Center-Management

Lutz Deubel leitet am Hamburger Flughafen das Center-Management

Foto: Hamburg Airport

Neuer Bestellservice für Lebensmittel startet am Donnerstag. Auswahl zwischen fünf verschiedenen gefüllten Einkaufstüten.

Hamburg.  Neben Kofferpacken gehört das Wegwerfen von Lebensmitteln zu den Pflichtdisziplinen vor dem Reisestart. Schließlich möchte der Urlauber nach der Rückkehr zu Hause keinen Schimmel in der Küche haben. Das Problem: Ist die Reise vorbei, ist der Kühlschrank leer. Hamburg Airport bietet von Donnerstag an nach eigenen Angaben einen einzigartigen, neuen Lebensmittelservice an. Unter www.fillmyfridge.de können Flugreisende frei nach dem Motto der Webseite ihren Kühlschrank (fridge) auffüllen.

Spätestens zwei Tage vor der Rückkehr müssen die Touristen ihre Bestellung in dem vom Flughafen konzipierten Onlineshop aufgeben. Sie haben die Auswahl zwischen fünf verschiedenen gefüllten Einkaufstüten. Das Paket Basis enthält beispielsweise Aufbackbrötchen, Eier, Butter, Marmelade, Milch Wurst und Käse und schlägt ebenso wie die Fitness-Variante mit zehn Euro zu Buche. Wer nach der Rückkehr in die Heimat mit einem Sektfrühstück bei Piccolo, Croissant, Lachs, Krabbensalat und Co. in den Morgen starten möchte, ist mit dem Paket Deluxe richtig. Es kostet ebenso wie eine vegetarische oder deftige Version 20 Euro. Eine Ausweitung des Angebots mit einer individuellen Zusammenstellung der Waren sei möglich, falls das Angebot gut angenommen werde, hieß es.

Wenn der leere Kühlschrank nach der Reise aufgefüllt werden müsse, sei das entspannte Urlaubsgefühl schnell dahin, sagt Lutz Deubel, Leiter Center Management am Hamburg Airport: „Mit unserem neuen Online-Einkaufsservice kann jeder seinen Urlaub ganz einfach verlängern.“ Die mit den Zutaten gefüllten Tüten stehen am Tag der Landung beim Kooperationspartner Edeka Tamme bis 22 Uhr auf der Ankunftsebene an einem neuen Servicecounter bereit. Ein Anstehen in der Kassenschlange ist nicht nötig, bezahlt wird per EC-Karte oder in bar. Später soll direkt bei der Bestellung per PayPal bezahlt werden können.