Hamburg/Kiel

Dichter Reiseverkehr auf den Autobahnen im Norden

Hamburg/Kiel.  Nach dem Beginn der Sommerferien in fünf Bundesländern hat auf den Autobahnen im Norden am Wochenende dichter Reiseverkehr geherrscht. In Hamburg stand der Verkehr schon am Sonnabend auf mehr als 20 Kilometern, sagte ein Sprecher der Verkehrsleitzentrale. Am meisten Geduld brauchten Reisende auf der A 7 zwischen den Anschlussstellen Öjendorf und Stillhorn, dort gab es zehn Kilometer Stau. Für ein solches Urlaubsreisewochenende sei das aber „eher wenig“, sagte der Sprecher.

Wegen des Bettenwechsels in Dänemark war vor allem auf der A 7 in Richtung Norden viel Verkehr. Zwischen dem Bordesholmer Dreieck und der Rader Hochbrücke gab es zwischenzeitlich 15 Kilometer Stau.

Am Sonntag standen die Fahrzeuge vor allem auf der A 1 in Richtung Süden dicht an dicht: Bei Stillhorn ging es zeitweise auf einer Länge von 14 Kilometern nur stockend voran.