Hamburg

Zeugnissorgen? Experten bieten Unterstützung

In den Regionalen Bildungs- und Beratungszentren erhalten Schüler, Eltern und Lehrkräfte Unterstützung bei schulischen Problemen

Hamburg. Es ist wieder soweit: Am 15. Juli 2015 erhalten rund 240.000 Schülerinnen und Schüler in Hamburg ihre Jahreszeugnisse. Diese enthalten wichtige Hinweise auf die Entwicklung der schulischen Leistungen in der Einschätzung der Lehrer.

Für alle Eltern und Schüler, denen das Zeugnis Sorgen bereitet, haben die Regionalen Bildungs- und Beratungszentren (ReBBZ) wieder einen telefonischen Zeugnisdienst eingerichtet. In den 13 ReBBZs erhalten Schüler, Eltern sowie Lehrkräfte fachlich Beratung und Unterstützung.

Erfahrene Schulpsychologen und Sozialpädagogen stehen mit fachkundigem Rat bereit und können helfen, Ursachen für die schulischen Schwierigkeiten zu finden und Wege aus einer Krisensituation aufzeigen. Die Beratung ist vertraulich und auf Wunsch auch anonym.

Die Beraterinnen und Berater sind bis Donnerstag jeweils in der Zeit von 8 bis 16 Uhr unter der Telefonnummer 040-428 99 20 02 erreichbar.

Alle Regionalen Bildungs- und Beratungszentren (ReBBZ) finden Sie im Überblick unter: www.hamburg.de/rebbz-regional/