Neustadt

Obdachlosenunterkunft Pik As teilweise ausgebrannt

Foto: Holger Hollemann / picture alliance / dpa

Die Feuerwehr rettet drei Menschen aus Obdachlosenunterkunft in der Neustadt aus den Flammen. Die Ursache für den Brand ist noch unklar.

Hamburg. In einer Obdachlosenunterkunft in der Hamburger Neustadt ist in der Nacht zum Montag ein Feuer ausgebrochen. Wie ein Feuerwehrsprecher am Morgen mitteilte, erlitt ein 60-jähriger Bewohner leichte Brandverletzungen. Drei Menschen retteten die Einsatzkräfte aus dem brennenden Gebäude. Ein 36-Jähriger musste wegen Herzrhythmusstörungen behandelt werden.

Der Alarm war um 2.19 Uhr bei der Feuerwehr eingegangen. Ersten Ermittlungen der Polizei zufolge war das Feuer vermutlich aus Unachtsamkeit im Zimmer des Mannes im ersten Obergeschoss ausgebrochen. Als die Einsatzkräfte eintrafen, waren auf der Etage drei Männer eingeschlossen. Rund 50 weitere Bewohner hatten sich selbstständig im Innenhof der Anlage in Sicherheit gebracht.

Sieben Zimmer der Unterkunft sind nach dem Brand wegen Rußes nicht mehr bewohnbar. Die betroffenen Männer wurden in anderen Unterkünften untergebracht. Insgesamt waren in der Nacht 260 Menschen im Pik As. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist noch unklar. (dpa/mik)