DLRG

Scholz warnt: „Die Elbe kann tückisch sein“

Hochsommer in Hamburg

Hochsommer in Hamburg

Foto: picture-alliance

Hamburgs Bürgermeister Olaf Scholz hat im Zuge der Einweihung einer Wasserrettungsstation am Elbstrand vor einem Bad im Fluss gewarnt.

Hamburg. Das Wetter lädt zwar derzeit nicht dazu ein, dennoch hat Hamburgs Bürgermeister Olaf Scholz vor den Gefahren eines Bads in der Elbe gewarnt. „Die Elbe kann tückisch sein mit ihren Unterströmungen und dem Schiffsverkehr, Schwimmer unterschätzen die Gefahren leicht“, sagte der SPD-Politiker am Sonnabend bei der Einweihung einer neuen Wasserrettungsstation am Elbstrand in Hamburg-Rissen. Das Wittenberger Ufer sei zwar kein Badestrand - eine Badeaufsicht hier aber „unbedingt notwendig“.

Niemand könne es den Hamburgern verdenken, „dass sie sich dieses schöne Plätzchen für einen Strandtag aussuchen“, sagte Scholz. Er hob die Bedeutung der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) hervor, deren Rettungsschwimmer ehrenamtlich am Wittenberger Ufer die Badeaufsicht übernehmen. (dpa)