Asklepios Klinik Nord

Hamburger Gesichtschirurg erhält das Bundesverdienstkreuz

Engagement für Indien: Thomas Kreusch wird ausgezeichnet

Engagement für Indien: Thomas Kreusch wird ausgezeichnet

Foto: Klaus Bodig

Der Arzt aus der Asklepios Klinik Nord operiert seit 20 Jahren kostenlos mittellose Menschen mit angeborenen Fehlbildungen in Indien.

Hamburg. Thomas Kreusch (63), Chefarzt der Klinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie in der Hamburger Asklepios Klinik Nord, erhält das Bundesverdienst am Bande. Der auf die Behandlung von Gesichtsfehlbildungen spezialisierte Mediziner wird von Bundespräsident Joachim Gauck für seinen langjährigen Einsatz in Indien ausgezeichnet, wie der Hamburger Senat am Montag mitteilte. In Padhar im Bundesstaat Madhya Pradesh hilft Kreusch seit mehr als 20 Jahren mittellosen Menschen mit angeborenen Fehlbildungen. Gesundheitssenatorin Cornelia Prüfer-Storcks (SPD) wird die Ehrung am Dienstag überreichen.

Prüfer-Storcks würdigte Kreuschs vorbildliches Engagement in Indien. Mit einem Ärzteteam operiere er kostenlos Lippen-, Kiefer- und Gaumenspalten, bilde einheimische Chirurgen aus und berate Betroffene und ihre Angehörigen. Kreusch ist Gründer und Vorsitzender des Vereins Friends of Padhar Germany. Dieser engagiert sich auch bei Schulprojekten und der Einrichtung einer Krankenpflegeschule vor Ort. (kna)