potsdam/Hamburg

Auto aus Hamburg prallt in Brandenburg gegen Baum – drei Tote

potsdam/Hamburg. Bei einem Verkehrsunfall mit drei Toten in Brandenburg ist in der Nacht zum Sonntag offenbar auch ein 37 Jahre alter Pole aus Hamburg ums Leben gekommen. Nach Polizeiangaben war sein Audi gegen 0.46 Uhr in einer Rechtskurve im Landkreis Potsdam-Mittelmark von einer Kreisstraße abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Alle drei Insassen wurden eingeklemmt und starben noch am Unfallort.

Der 37 Jahre alte Fahrzeughalter hatte das Auto in Hamburg angemeldet und saß bei dem Unfall auf dem Beifahrersitz. Die übrigen Todesopfer sind laut Polizei ein 38 Jahre alter Rumäne und ein 47 Jahre alter Deutscher aus Brandenburg, der am Steuer saß. Die Feuerwehrleute erkannten den Fahrer bei der Bergung wieder. Er soll selbst Mitglied der freiwilligen Feuerwehr gewesen sein. Die geschockten Feuerwehrleute mussten anschließend von einem Notfallseelsorger betreut werden. Ein Sachverständiger wurde zu der Unfallstelle gerufen und soll die Ursache der tödlichen Kollision klären.

Erste Erkenntnisse deuten daraufhin, dass der Audi mit sehr hoher Geschwindigkeit fuhr. Die Staatsanwaltschaft prüft, ob die Toten für die Ermittlungen obduziert werden. (HA)