Prüfmarathon

HVV macht 24 Stunden Jagd auf Schwarzfahrer

Die Kontrollen sollen in Bussen, Bahnen und vielen Haltestellen durchgeführt werden (Symbolbild)

Die Kontrollen sollen in Bussen, Bahnen und vielen Haltestellen durchgeführt werden (Symbolbild)

Foto: Juergen Joost

Stadtweit sollen an einem Tag in der kommenden Woche Fahrkarten in Bussen, Bahnen und an vielen Haltestellen kontrolliert werden.

Hamburg. Am kommenden Montag will der Hamburger Verkehrsverbund (HVV) ganztägig und stadtweit Fahrkartenkontrollen in Bussen und Bahnen sowie an vielen Haltestellen durchführen. Der sogenannte "Prüfmarathon" (in Anlehnung an den Blitzmarathon) wurde vorher bekannt gegeben und unterscheidet sich dadurch von anderen Großkontrollen.

Die von acht Verkehrsunternehmen gemeinsam organisierte Aktion soll die Notwendigkeit von Fahrscheinkontrollen verdeutlichen. Dem HVV entstehen durch Schwarzfahren jährlich Verluste in Höhe von 20 Millionen Euro.

Zusätzlich zu den Kontrollen in den Fahrzeugen finden am 8. Juni an folgenden Bahnhöfen und Haltestellen Abgangskontrollen statt: U Lohmühlenstraße (Hochbahn), S Stadthausbrücke (S-Bahn) U/S Jungfernstieg (S-Bahn / Hochbahn), S Bergedorf (S-Bahn), ZOB Bergedorf (VHH / Autokraft), ZOB Harburg (Hochbahn, KVG), A Elmshorn (AKN), ZOB Elmshorn (KViP), U Eppendorfer Baum (Hochbahn), S Othmarschen (S-Bahn), Uetersen Ostbahnhof (KViP), Treffpunkt Buchholz (KVG / BuchholzBus). (HA)