Hamburg

Neuer Namensgeber für O2 World gefunden

Hamburg. Das Geheimnis um den neuen Namen der O2 World ist gelüftet. Nach Informationen des Magazins „Sponsors“ hat sich das britische Unternehmen Barclaycard, mit Sitz in Hamburg, die Namensrechte an der Heimspielstätte der Hamburg Freezers und des HSV Handballs gesichert. Am Montag wird nach Abendblatt-Informationen die Umbenennung der Multifunktionsarena im Rahmen einer Pressekonferenz offiziell verkündet.

Im Januar hatte der US-Konzern Anschutz Entertainment Group (AEG), der die Arena im Volkspark betreibt, bekannt gegeben, dass sich das Telekommunikationsunternehmen O2 zum 30. Juni sowohl in Hamburg als auch in Berlin zurückziehen wird. Der Mutterkonzern Telefonica machte von einer Ausstiegsklausel Gebrauch, die in dem im April 2010 geschlossenen Zehnjahresvertrag verankert war.

Während in der Hauptstadt mit Autohersteller Mercedes Benz sofort ein Nachfolger feststand, dauerte die Suche nach einem Nachfolger in Hamburg etwas länger. Das Europabüro der Anschutz Entertainment Group von in London ist nun in Zusammenarbeit mit der Sponsorenabteilung der O2 World Hamburg fündig geworden. Barclaycard ist nach der Reederei Color Line und O2 der dritte Namensgeber der 2002 eröffneten Arena.