Wandsbek

Solidaritätslauf der Bundeswehr-Uni für versehrte Veteranen

Wandsbek. 1600 Läufer und mehr als 2000 Besucher werden am Donnerstag zum fünften Solidaritätslauf der Helmut-Schmidt-Universität erwartet. Delegationen der Bundeswehr aus ganz Deutschland und der Polizei werden ebenfalls am Lauf in den Distanzen drei und zwölf Kilo-
meter sowie am Halbmarathon teilnehmen. Ziel des sportlichen Events sei es, finanzielle Mittel für versehrte
Veteranen der Bundeswehr zu sammeln, sagte Leutnant zur See Julian Faupel, Vorsitzender des Studentischen Konvents der Bundeswehr-Uni. 14 Offiziere, Offiziersanwärter und ein Zivilist haben nach Universitäts-
angaben den Lauf ehrenamtlich vor-
bereitet. Der erste Solidaritätslauf im Jahr 2011 konnte bereits 1300 Aktive mobilisieren. (esh)