Bundespolizei

Er beklaute Schlafende – Polizei fasst Taschendieb

Zehn Mal soll der 33-Jährige in der S-Bahn Handys und Geldbörsen gestohlen haben. Bahn-Kameras brachten die Ermittler auf seine Spur.

Hamburg. Bundespolizisten haben am Dienstagabend einen gesuchten Taschendieb am Hamburger Hauptbahnhof festgenommen. Der Tatverdächtige soll schlafende Fahrgäste in S-Bahnen bestohlen haben. Von Oktober 2014 bis Februar 2015 habe er zehn Straftaten begangen, hieß es in einer Mitteilung der Bundespolizei am Mittwoch. Das hätten unter anderem Videoaufnahmen aus Bahnkameras ergeben.

Der 33-Jährige entwendete Handys und Geldbörsen im Gesamtwert von mindestens 2300 Euro. Überwiegend wurden die Taten in fahrenden S-Bahnen der Linie S 3 zwischen den Stationen Reeperbahn/Elbgaustraße und Reeperbahn/Hamburg-Neugraben begangen. Seit April wurde er mit Haftbefahl gesucht. Jetzt sitzt er in Untersuchungshaft. (mik)