Oberlandesgericht

Prozessauftakt gegen vermutlichen PKK-Funktionär

Hamburg.  Vor dem Oberlandesgericht beginnt heute ein Prozess gegen einen mutmaßlichen Funktionär der Arbeiterpartei Kurdistans PKK. Die Bundesanwaltschaft wirft dem 46-Jährigen Mitgliedschaft in einer ausländischen terroristischen Vereinigung vor. Er soll von Januar bis Juni 2013 den PKK-Sektor Mitte in Nordrhein-Westfalen geleitet haben. Dann sei er bis Mitte 2014 für den Sektor Nord zuständig gewesen, zu dem neben Hamburg auch Kiel, Bremen, Berlin und Sachsen gehören, teilte das Gericht mit.