Hamburg

Herr Senator, Sie irren sich

Es fällt nicht leicht, einem Mann zu widersprechen, der in dieser Stadt eine gewichtige Position innehat und sich mit den Bösewichten berufsbedingt gut auskennt. Aber leider hat sich gezeigt: Innensenator Michael Neumann irrt gewaltig. Bei der Vorstellung der Kriminalstatistik im Frühjahr hatte der SPD-Politiker erklärt, wenn Menschen im sonnigen Biergarten säßen und mit ihrem iPhone 6 herumspielten, fühlten sich Diebe schnell angezogen. Ein iPhone 5 werde bereits deutlich weniger gestohlen. „Ein iPhone 4 können Sie schon liegen lassen und Geld drauflegen, und keiner nimmt’s mit.“

Da unterschätzt Herr Neumann die Lage etwas, wie unser französischer Austauschschüler leidvoll erfahren musste. Er ließ sich sein Smartphone klauen – ein gebrauchtes iPhone 4, das ihm seine Großmutter erst fünf Wochen zuvor überlassen hatte. Seine Verbindung zur Grandmère kann kaum inniger sein als die zu seinem Handy – er war ständig damit zugange.

Natürlich haben wir den armen Jungen bedauert. Aber das Ganze hat auch sein Gutes: Die Nabelschnur nach Frankreich ist rissig geworden, seit er nicht mehr jeden Abend mit den Eltern skypen und sich in den sozialen Netzwerken tummeln kann. Unser Gast hat jetzt mehr Zeit für uns. Seitdem verbessert sich sein Deutsch rapide.