Hamburg

30 Kellner im Atlantic bedienen die 350 Ballgäste

18 Uhr, Sekt und Canapés im Foyer des Hotel Atlantic: Während für die einen das Fest erst begann, befanden sich die anderen bereits auf direktem Weg zur Zielgeraden. Die Mitarbeiter des Hotel Atlantic, die sich bereits seit Wochen auf den Treue-Ball vorbereitet hatten, liefen zur Hochform auf. Rund 350 Gäste wollten bewirtet werden, dafür waren mehr als 30 Servicemitarbeiter im Einsatz. Eineinhalb Tage vor dem Ball hatte das Team mit dem Falten der Servietten und dem Eindecken der Tische begonnen, eine Stunde vor Beginn des Festes gab es noch einmal eine detaillierte Einweisung für alle Kellner.

Hinter den Kulissen sorgte Ivonne Redmann für einen reibungslosen Ablauf. „Die Zusammenarbeit mit dem Hamburger Abendblatt ist über viele Jahre gewachsen. Der Neujahrsempfang etwa ist für uns der Auftakt ins Jahr“, sagt die gastronomische Direktorin. Der Küchenchef kaufte neben 70 Kilogramm Kalbsfilet für die Hauptspeise unter anderem 50 Kilogramm Erdbeeren ein. 24 Köche bereiteten die Speisen zu. Zwischen dem Auftragen des ersten und des letzten Tellers pro Gang dürfen bei einer Veranstaltung in dieser Größenordnung nur acht bis zehn Minuten vergehen.