St. Pauli

Gebäude wegen Gasaustritts am Fischmarkt evakuiert

Bei Bauarbeiten an der Buttsraße wurde am Dienstagvormittag eine Gasleitung angebohrt. Anwohner mussten ihre Häuser verlassen.

Hamburg. Bei Bauarbeiten in unmittelbarer Nähe zum Hamburger Fischmarkt ist am Dienstagvormittag eine Gasleitung beschädigt worden, so dass Gas ausströmte. Wie die Feuerwehr mitteilte, wurde an der Buttstraße versehentlich die Leitung unterhalb der Erdoberfläche angebohrt. In Sielen und einem Kellerraum eines umliegenden Gebäudes stellten die Einsatzkräfte daraufhin Gas fest. Aus Sicherheitsgründen evakuierte die Feuerwehr daraufhin mehrere Gebäude.

An der Buttstraße, De-Voß-Straße sowie der Großen Elbstraße mussten zahlreiche Anwohner ihre Häuser verlassen. Einsatzkräfte sperrten den Bereich weiträumig ab. Dem Gasversorger gelang es schließlich, die beschädigte Stelle abzudichten. Nach umfangreichen Messungen der Feuerwehr sowie der Belüftung des Kellers und der Siele wurde der Einsatz nach insgesamt zweieinhalb Stunden beendet. Verletzt wurde niemand. Alle Bewohner konnten in ihre Wohnungen zurückkehren. Insgesamt waren 30 Feuerwehrleute im Einsatz. (HA)