Fuhlentwiete

Mietvertrag aufgelöst: Opernloft sucht neues Zuhause

Das Opernloft in der Fuhlentwiete muss umziehen. Der Mietvertrag wurde vorzeitig aufgelöst. Nun wird eine neue Bleibe gesucht.

Hamburg. Das Opernloft zieht um. Das gab das Privattheater am Donnerstagabend bekannt. Grund für den Umzug seien die Pläne des Eigentümers, der Axel Springer SE, die Bürogebäude zu veräußern oder neu zu nutzen.

Der Trägerverein des Opernlofts, das Junge Musiktheater Hamburg e.V., und die Axel Springer SE haben sich gemeinsam auf eine vorzeitige Auflösung des Mietvertrags geeinigt. Nun wird das Opernloft mit Unterstützung des Verlagshauses weiterziehen, wie es hieß.

Einen geeigneten Raum hat das Opernloft, eigenen Angaben nach, allerdings noch nicht gefunden. Am 27. Juni geht mit dem Sängerkrieg „Abschiedsgala“ die letzte Vorstellung an der Fuhlentwiete über die Bühne. Seit fünf Jahren ist das Opernloft in der Neustadt untergebracht.