Verkehr

Hamburg bekommt mehr Ladestationen für Elektroautos

Bis zu 50 Ladestationen für Elektroautos sollen in den kommenden drei Jahren errichtet werden. So soll ein zusammenhängendes Netz entstehen.

Hamburg. In den kommenden drei Jahren sollen bis zu 50 gut erreichbare Ladestationen für Elektroautos im Hamburger Raum errichtet werden. Das vom Bund geförderte Projekt „HansE“ ist am Freitag gestartet, teilte die Geschäftsstelle der Metropolregion Hamburg mit. Ziel sei es, ein zusammenhängendes Netz von Ladestationen für Elektroautos zu schaffen und so elektromobiles Fahren zu fördern.

Zunächst soll ermittelt werden, an welchen Standorten besonders dringend Ladestationen benötigt werden. Erforscht wird auch, wie sich der Bedarf an Stromversorgung für E-Autos in den kommenden Jahren entwickeln wird.

Projektpartner sind unter anderen der Landkreis Harburg, das Institut für Stadtbauwesen und Stadtverkehr der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule (RWTH) Aachen und das Energieunternehmen Eon. Insgesamt hat das Projekt ein Volumen von 3,4 Millionen Euro, davon 1,6 Millionen Euro vom Bund. (dpa)