Zwischenruf

Ebay macht’s möglich

Eine Glosse von Karin Brose

„Sie haben bei den Ebay-Kleinanzeigen transparente Strumpfhosen der ,Stärke 20 den‘ inseriert?“, fragt die sonore Stimme eines Mannes am Telefon. – „Ja?“ Ich frage mich, ob er damit handeln will, wie ich, die ich die falsche Größe gekauft hatte. „Ich möchte sie gern kaufen.“ „Gern.“ „Könnte ich die bei Ihnen auch anprobieren, Sie schauen zu und sagen mir, ob sie mir stehen?“ „Tut mir leid, das geht nicht.“ „Und warum?“ „Weil es teure Strumpfhosen sind, die danach womöglich, mit Ziehfäden versehen, nicht mehr zu verkaufen sind.“ „Ach, schade. Ich möchte sie trotzdem gern kaufen. – Ich würde sie aber schon gern vor Ihnen anprobieren, damit Sie mir zusehen...“ – „Sorry, aber dafür bin ich nicht zu haben.“ „Dann muss ich sie so kaufen. Danke schön und einen schönen Tag!“ „Auch für Sie.“

„Du Schatz, hat eben das Telefon geklingelt? Habe ich telefoniert?“ – „Ja, ich hab es genau gehört.“ Ich fasse es nicht!