Plakate gegen Sklaverei und Menschenhandel

Hamburg. Am heutigen Mittwoch wird es in der Aula der Polizeiakademie Hamburg eine besondere Veranstaltung geben. Die „broken hearts stiftung“ kürt den Sieger ihres Plakatwettbewerbs „Melde Menschenhandel“. Überreicht wird der Preis von HSV-Profi Dennis Diekmeier. Polizeipräsident Ralf Meyer wird die Veranstaltung eröffnen. Ziel der Ausschreibung war es, Ideen zu sammeln, die auf Menschenhandel und damit auf moderne Sklaverei aufmerksam machen. Teilgenommen haben Studierende der Designschulen Deutschlands, aber auch Schüler.

„Es geht nicht um Werbung für Seife, sondern um ein ernstes Thema“, sagt Cinderella von Dungern, Gründerin der Stiftung und Initiatorin des Preises. „Dies ist eine tolle Möglichkeit für junge Menschen, ihre eigene Grafik und Kommunikation an sozialen Ansprüchen zu messen.“ Das Siegerplakat wird im April auf den City-Light-Postern des Mediavermakler Ströer in Hamburg, Braunschweig, Hildesheim oder Hannover zu sehen sein.

Die „broken hearts Stiftung“ wurde 2011 von Cinderella von Dungern gegründet. Sie will mehr Aufmerksamkeit auf das Thema „Sklaverei/Menschenhandel im 21. Jahrhundert“ lenken. Dabei unterstützt sie unter anderem Einrichtungen, die sich gegen den Menschenhandel engagieren.