Berliner Architekt

Eike Roswag mit Kairos-Preis ausgezeichnet

St. Georg. Der Berliner Architekt Eike Roswag hat im Deutschen Schauspielhaus in Hamburg den mit 75.000 Euro dotierten Kairos-Preis der Alfred Toepfer Stiftung erhalten. In einer immer stärker technisierten Gesellschaft rege Roswag einen Diskurs darüber an, „ob nicht mit Bescheidenheit und Rückbesinnung auf vorhandene Ressourcen eine langlebige, für Mensch und Natur gleichermaßen gesunde Architektur geschaffen werden kann“, heißt es in der Begründung. Zugleich lege er Wert auf Ästhetik und beweise, dass sich architektonische Schönheit und Nachhaltigkeit nicht ausschließen müssen.