Nahe Sophienterrasse

Sieben Menschen sprühen „Refugees Welcome“ auf Mittelweg

Foto: (privat)

Nachdem ein Baustopp für das geplante Flüchtlingsheim an der Sophienterrasse verhängt wurde, haben linke Aktivisten nun Parolen auf die Straße gesprüht. Die Polizei erwischte sie auf frischer Tat und nahm sie fest.

Hamburg. Mit Farbe haben sieben Menschen am Donnerstagmorgen auf den Mittelweg in Harvestehude die Worte „Refugees Welcome“ und „Feuer und Flamme den Abschiebebehörden“ gesprüht.

Die Polizei erwischte die Gruppe auf frischer Tat und nahm sie vorläufig fest, wie ein Sprecher mitteilte. Die fünf Männer und zwei Frauen sind laut Polizei zwischen 25 und 54 Jahre alt.

Wahrscheinlicher Hintergrund: Vor Kurzem hatte das Verwaltungsgericht Hamburg einen Baustopp für die an der Sophienterrasse geplante Einrichtung für Flüchtlinge verhängt, weil es sich um ein besonders geschütztes Wohngebiet handele.

Das Gericht hatte dem Eilantrag von Anwohnern stattgegeben, die gegen eine Baugenehmigung für die Errichtung der Flüchtlingsunterkunft vorgehen. Der Bezirk legte gegen diesen Beschluss sofort Beschwerde ein.