131 minderjährige Flüchtlinge aus Hamburg untergetaucht

Hamburg. Wohin sind sie gegangen? In Hamburg werden 131 minderjährige unbegleitete Flüchtlinge vermisst. Dies geht aus der Antwort auf eine Senatsanfrage des FDP-Bürgerschaftsabgeordneten Finn Ole Ritter hervor. Die Kinder und Jugendlichen sollen bereits unter Obhut gestanden haben und seien untergetaucht. Der Senat geht mittlerweile davon aus, dass die Vermissten an einen anderen Ort in Deutschland oder Europa weitergereist sind. Die Hamburger Polizei plädiert für ein europaweites Erfassungssystem für minderjährige Flüchtlinge. So könnte als unverwechselbares Merkmal der Fingerabdruck eines einzelnen Fingers gespeichert werden.