Kritik an Schulsenator Rabe: Inklusionsdaten geheim gehalten

Hamburg. Neuer Streit um die Inklusion: Die Hamburger Grünen-Politikerin Stefanie von Berg wirft dem SPD-geführten Senat vor, wichtige Daten zum Anteil der Kinder mit sonderpädagogischem Förderbedarf an Grundschulen zurückzuhalten. Schulsenator Ties Rabe (SPD) hatte Einzelgutachten aller Viertklässler mit Defiziten in den Bereichen Lernen, Sprache sowie emotionale und soziale Entwicklung (LSE) in Auftrag gegeben, deren Ergebnisse behördenintern vorliegen. Der Senat wollte die Daten in der Antwort auf eine Von-Berg-Anfrage jedoch nicht mitteilen. Das Bündnis für Inklusion vermutet, dass die Zahlen „aus wahltaktischen Gründen“ geheim gehalten werden.