Bahnhof Harburg

Happy End für Fundhündin Luna im Bundespolizeirevier

Foto: Bundespolizeiinspektion Hamburg

Ein Beamter der Bundespolizei hat die herrenlose Hündin Luna am Bahnhof Hamburg-Harburg entdeckt. Das Tier kam mit auf das Revier. Dort gab es ein Wiedersehen mit dem Besitzer.

Harburg. Ein Beamter der Bundespolizei entdeckte am Donnerstagmittag nach einem Hinweis eines Reisenden einen offensichtlich herrenlosen Hund am Bahnsteig im Bahnhof Hamburg-Harburg.

Der Hund zeigte sich zutraulich und folgte dem Bundespolizisten auf das Revier im Bahnhof. Dort bekam der Hund frisches Wasser und die Suche nach dem Besitzer wurde aufgenommen.

Umliegende Polizeiinspektionen und das Tierheim in der Süderstraße wurden über den Fundhund informiert. In der Zwischenzeitlich hatte sich auch das Herrchen auf die Suche nach seiner Hündin gemacht. Durch eine Nachfrage beim Tierheim in der Süderstraße erfuhr der Halter dann, dass “Luna“ im Bundespolizeirevier auf ihn wartet.

Der 46 Jahre alte Mann aus Heimfeld holte seine „Luna“ sichtlich glücklich im Polizeirevier ab. Wie der Besitzer des Mischlingshundes angab, war das Tier bei einem Zug-Umstieg im Bahnhof Harburg plötzlich verschwunden und nicht mehr auffindbar gewesen.