1000 „Engel“ helfen bei Stiftung Gute-Tat.de

Hamburg. Das Projekt „Heute ein Engel“ der Stiftung Gute-Tat.de hat den größten Zustrom seit der 2009 erfolgten Standortgründung in Hamburg. Jetzt begrüßte die Initiative den tausendsten „Hamburger Engel“, so nennt die Stiftung ihre Freiwilligen. Täglich melden sich neue Engel über die Internetplattform Gute-Tat.de auf der Suche nach gemeinnützigen Projekten. Sie wollen ihre Zeit spenden und sich für ihre Mitmenschen, für Umwelt- und Tierprojekte engagieren.

„Unsere Engel schätzen den unkomplizierten Online-Zugang zur Projektliste auf Gute-Tat.de,“ sagt Annette Schindler, die Hamburger Standortkoordinatorin. „Besonders freuen wir uns über das breit gefächerte Spektrum. Wir erhalten Anmeldungen von Interessenten aus allen sozialen Schichten und Altersgruppen.“

Die Auswahl an sozialen Projekten ist groß. Mehr als 100 gemeinnützige Organisationen aus Hamburg inserieren über die Homepage der Stiftung. Ausgeschriebene Projekte reichen dabei vom wöchentlichen Einkauf für Senioren bis zum Facebook-Beauftragten für eine interkulturelle Bildungsinitiative. Bundesweit betreut die Stiftung Gute-Tat.de derzeit mehr als 13.000 Menschen, der Altersdurchschnitt liegt dabei bei 38 Jahren.