Bebauung von Zeise-Parkplatz

Werber statt Sozialwohnungen? Demo gegen Kehrtwende

Die Demonstranten kritisieren die jüngst bekannt gewordene Kehrtwende des Senats. Statt Sozialwohnungen soll die größte Werbeagentur der Welt auf dem Zeise-Parkplatz untergebracht werden.

Hamburg. Für den Freitagnachmittag rufen verschiedene Initiativen zu einer Demonstration gegen die geplante Bebauung des Zeise-Parkplatzes auf. Wie das Abendblatt berichtete, soll auf dem Gelände die weltgrößte Werbeagentur WPP einen neuen Standort eröffnen. Die ursprünglichen Pläne des Senats sahen vor, hier Sozialwohnungen zu schaffen.

Die Veranstalter der Demonstration kritisieren diese Kehrtwende. „Das Versprechen der Investoren, es würden 850 Arbeitsplätze geschaffen, ist Quatsch, denn es werden lediglich die bereits in Hamburg ansässigen Gesellschaften der ‘WPP-Gruppe‘ dort in Zukunft unter einem Dach zusammenkommen“, heißt es in einem Aufruf auf Altonaer Manifest.

Weiter: „Wir lehnen die ständige Verdichtung des Altonaer Kerngebiets ab, während gleichzeitig das ebenfalls im Bezirk Altona liegende größte zusammenhängende Villengebiet Europas von jeglicher zusätzlicher Bebauung freigehalten wird.“

Die bei der Polizei angemeldete Demonstration soll um 16.30 Uhr am Altonaer Bahnhof starten und nach einem Zug durch Altona bei einer Abschlusskundgebung in der Ottenser Hauptstraße um 18 Uhr enden.