Rückblick

Unglück auf der „Oostzee“ - Erst das Gift, dann das Chaos

Vor 25 Jahren schlugen auf der „Oostzee“ Fässer mit hochgefährlichen Substanzen leck. Eigel Wiese erinnert an die dilettantische Bergung, den späteren Krebstod von Helfern und die Konsequenzen aus dem Unglück.

© Hamburger Abendblatt 2019 – Alle Rechte vorbehalten.