Wetter

Hamburgs Männer sind brav und dürfen sich auf Sonne freuen

Am Vatertag blieben Sachbeschädigungen und Alkoholvergiftungen in der Hansestadt aus, dabei blieb es trocken. Am Freitag und Sonnabend erwarten die Meteorologen etwa 20 Grad und viel Sonne.

Hamburg. Die Männerschaft der Hansestadt hat einen teils feuchtfröhlichen, aber friedlichen Vatertag verlebt. An Christi Himmelfahrt blieben befürchtete Sachbeschädigungen und Alkoholvergiftungen aus. „Einige Teilnehmer von Bollerwagen-Touren haben etwas zu viel getrunken, aber es kam bislang zu keinen ernsthaften Belästigungen oder Schlimmerem“, sagte ein Polizeisprecher am Donnerstagbend.

Auch die Feuerwehr musste nach einem Sprecher bislang nicht eingreifen, es seien keine Alkoholvergiftungen bei den vagabundierenden Männergruppen in der Stadt festgestellt worden. „Wir hatten den ganzen Tag über eine sehr ruhige Lage, einem Feiertag entsprechend“, so ein Sprecher. In den vergangenen Jahren war es wiederholt zu exzessiven Trinkgelagen gekommen.

Bei milden 17 Grad bot der Nachmittag auch Familien am Nachmittag gute Bedingungen, den Vatertag entspannt und an der frischen Luft zu verbringen. Am Nachmittag zeigte sich dann auch die Sonne endlich flächendeckend in Hamburg.

Nach den Daten des Instituts für Wetter- und Klimakommunikation geht es mit den Temperaturen am Wochenende weiter nach oben: „Wir erwarten am Freitag etwa 20 Grad und bis zu 14 Stunden Sonne“, sagt der Meteorologe Malte Eggers. „Erst am Abend wird wohl wieder eine recht dicke Bewölkung in Hamburg zu sehen sein“.

Auch am Sonnabend soll es ab dem Vormittag durchgehend viel Sonne geben, die Temperaturen klettern laut Eggers dabei immerhin noch auf 19 Grad. Niederschlag ist auch am Sonnabend nahezu ausgeschlossen.

Erst am Sonntag kühlt sich die Luft erneut deutlich ab, bei 17 Grad rechnen die Meterologen mit einer Mischung aus etwas Sonne, starker Bewölkung und vereinzeltem Regen.