Elbphilharmonie-Dokumentation am Freitag im Abendblatt

Hamburg. Drei Reporter des Abendblatts haben in einer mehr als drei Monate währenden Recherche Dutzende Akteure getroffen, Hunderte Telefonate geführt und Tausende Seiten Akten studiert. Das Ergebnis ist die erste komplette Darstellung des größten Bauskandals in Hamburgs Geschichte: das Debakel um die Elbphilharmonie. Was als das Versprechen begann, ohne Steuergelder ein Weltklasse-Konzerthaus zu errichten, endete als finanzielles Desaster mit Kosten von fast einer Milliarde Euro. Es ist eine Mischung aus Unfähigkeit, Naivität und Ignoranz, die dazu führte. Es wurde getrickst, gemauschelt und vertuscht. Die ganze Dokumentation lesen Sie in einem 16-Seiten-Extra am kommenden Freitag im Hamburger Abendblatt.